Schülerbetriebspraktikum

An unserer Schule wird seit 1984 alljährlich ein Schülerbetriebspraktikum durchgeführt

Die Vorbereitungen für diesen dreiwöchigen Einblick in die Arbeitswelt - bei uns für die 9. Klassen am Ende des ersten Halbjahres im Januar - beginnen schon gegen Ende der 8. Klasse mit Informationen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern.

Betriebspraktikum in einer Arztpraxis Praktikum im Ersatzteillager eines Automobilhändlers

Wir legen an unserer Schule Wert darauf, dass sich Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen in den folgenden Sommerferien ihre Praktikumsplätze selbst suchen - die durchweg positiven Reaktionen zeigen uns, dass sie sich sehr viel stärker mit diesen selbst gefundenen Plätzen identifizieren. Nur in Ausnahmefällen hilft die Schule.

Das Praktikum soll nicht zu einem bestimmten Beruf hinführen, etwa im Sinne einer "Vor-Lehre". Die Erfahrungen machen jedoch deutlich, dass sich viele Schülerinnen und Schüler sehr wohl in Richtung ihres Berufzieles orientieren, zuweilen auch mit der späteren Erkenntnis, diesen Beruf nun gerade nicht anzustreben (Beispiel: Ein Mädchen als Arzthelferin stellt im Praktikum fest, dass sie den Anblick von Blut nicht ertragen kann).

Nach den Sommerferien tritt die Schule dann in offiziellen Kontakt mit den Betrieben; Bestätigungen werden eingeholt, Merkblätter für Betriebe, Schülerinnen und Schüler sowie deren  Eltern werden ausgegeben. Die Fahrkartenfrage wird mit dem Schulamt abgeklärt, notwendige Untersuchungen finden in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt statt und im Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Geschichte, Sozialwissenschaften und Politik von ihren Fach-, Klassen- und Betreuungslehrerinnen und -lehrern intensiv auf das Praktikum vorbereitet. Nach den Weihnachtsferien geht es dann los.

Praktikum im Bereich der Druckertechnik Praktikum in einer Klinik Praktikum in einer Klinik - Berufsfeld: Krankenschwester

nach Oben