Verzicht auf die Maskenpflicht am Sitzplatz ab 2. November 2021

Die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen
und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufzuheben. Dies erscheint unter Würdigung aller Umstände - insbesondere der besonderen Gewichtung der entwicklungspsychologischen und pädagogischen Bedeutung eines „normalisierten“ Schulbesuchs - zum jetzigen Zeitpunkt möglich. Konkret bedeutet dies:

✦ Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.

✦ Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.

Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig.

✦ Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung.

✦ Für Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal entfällt die Maskenpflicht im Unterrichtsraum, solange ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen im Raum eingehalten wird.

✦ Für die Gremien der Schulmitwirkung gelten die bisherigen Regelungen, die sich an der Coronaschutzverordnung orientieren, fort.

✦ Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wird einen modifizierten Erlass zu den Auswirkungen der Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen auf die Quarantäneentscheidungen bei Kontaktpersonen schaffen. Die wichtigste Neuregelung daraus ist: Tritt in einem Klassen- oder Kursverband ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort in der Regel auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.
....weiterlesen


Testungen während der Herbstferien

Auch wenn in den Herbstferien die regelmäßigen schulischen Testungen entfallen,
haben Schülerinnen und Schüler eine Reihe von Möglichkeiten, sich auf eine mögliche Corona-Infektion testen zu lassen. Kein schulischer Testnachweis (sog. Testfiktion) für jüngere Schülerinnen und Schüler während der Dauer der Herbstferien

Weiterhin Kostenlose Testungen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Die Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei. Bitte lassen Sie Ihre Kinder - vor allem nach der Rückkehr aus dem Urlaub - am Ende der Ferien kostenlos testen, vor allem, wenn Ihr Kind noch nicht geimpft ist. Diese freiwillige Testung gibt uns allen zu Schulbeginn am 25.Oktober mehr Sicherheit.
....weiterlesen


Testen

Ab Montag wird in den Klassen 3 mal in der ersten Stunde getestet:
montags, mittwochs und freitags. Wer zu spät kommt, wird be Herrn Fischer (Schulsozialarbeit) bzw. im Sekretariat nachgetestet.
....weiterlesen


Die Bienen sind eingezogen!

Seit Montag ist die Hugo-Junkers-Schulgemeinschaft um mehrere Tausend Mitglieder gewachsen:
Die Bienen sind eingezogen! Und bis zum Hochsommer werden es noch viel mehr. Ein Bienenvolk kann bis zu 60.000 Bienen haben.

Gemeinsam mit Herrn Bennemann werden Frau Becker, Herr Klima und Frau Hörsken die Bienen betreuen. Frau Becker und Herr Bennemann haben bereits einige Erfahrung mit der Imkerei an Schulen gesammelt und werden ihr Wissen und ihre Kenntnisse an Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Am 26.04.2021 haben wir den Bienenstock aufgestellt, da wohnte das Volk noch in einer Leihbeute eines grßen Imkers aus Aachen. Am 28.04. 2021 sind die Bienen dann in ihr neues Haus eingezogen. Von dort aus fliegen die Sammlerinnen zur Zeit auf Erkundungsflüge.

Das Volk steht auf dem Rasenstück hinter dem Verwaltungstrakt. Aus unserer Schülerbücherei kann man es gut beobachten.

Langfristig werden Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen in die Arbeit mit und an den Bienen eingebunden. Wir starten hoffentlich noch in diesem Schuljahr mit den Fünftklässlern im Rahmen einer AG im Nachmittagsunterricht. Sollte es keinen Nachmittagsunterricht mehr geben, könnte die AG auch für interessierte Schülerinnen und

Schüler aus allen Jahrgängen geöffnet sein. Wer also Interesse daran hat, mit den Bienen zu arbeiten, der melde sich bitte bei Frau Hörsken oder Herrn Klima. Wir freuen uns über jede und jeden, die/der mitmacht!

hier zur Galerie

....weiterlesen


Krankmeldung

Bitte melden Sie Ihre Kinder - wie gewohnt - bei der Schule krank.
Die Kinder sind verpflichtet, regelmäßig Material im Distanzlernen zu bearbeiten und dieses zurückzuschicken. Das abgegebene Material kann benotet werden. Wenn die Kinder krank gemeldet sind, müssen sie in dieser Zeit keine Aufgaben bearbeiten und auch nicht am Onlineunterricht teilnehmen.
....weiterlesen

Berufsberatung

Frau Carl, Frau Franke und Frau Koßmann,
die Studien- und Berufskoordinatorinnen sind für die Jahrgangsstufe 9 und 10 dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr im Beratungsraum zu erreichenoder per Email unter: bor@hugo-junkers-realschule.de
....weiterlesen

 

nach Oben